Das letzte Jahrhundert der alten Ländlichkeit

Zu Mario Niemanns “Beständigem Wandel” Wer Lektüre mit einem Krafttraining für Arme und Hände verknüpfen möchte, findet in diesem Werk eines Rostocker Historikers ein geeignetes Trainingsgerät. Mehr als 3 Pfund machen die Lektüre beschwerlich, ein fast 8 cm starker Klotz auch unhandlich. Es geht um „Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft in Mecklenburg von 1900 bis 2000“.… Weiterlesen

Die Revolution des Landlebens

Virtuelle Erkundungen neuer Ländlichkeit in Praxis und Wissenschaft In bewährter Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern wollen wir nun an die erfolgreiche siebenteilige Online-Reihe „Corona, die Krise der Stadt und die Chance des Ländlichen“ vom November/Dezember mit einer monatlichen Online-Diskussion anknüpfen. Über den Strukturwandel der Landwirtschaft wird schon lange und kontrovers diskutiert. Dieser Strukturwandel der… Weiterlesen

Lange Linien des Landlebens

        “Das Landleben in einem völlig neuen Licht” – “quer zu den üblichen Sichtweisen” – erscheinen zu lassen, das verspricht der Klappentext. Welchen Gewinn können Landbewohner und -Interessierte beiderlei Geschlechts aus Werner Bätzings Buch “Das Landleben”* ziehen? “Geschichte und Zukunft einer gefährdeten Lebensform” verhandelt er laut Untertitel. Bätzing ist emeritierter Professor für… Weiterlesen

Corona, die Krise der Stadt und die Chance des Ländlichen

Online-Vortrags- und Diskussionsreihe der Mecklenburger AnStiftung und der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern Thematischer Rahmen Worum geht es? Wir leben in einer Zeit plötzlicher unvorhersehbare Veränderungen. Nicht erst mit Corona. Der wissenschaftliche Begriff dafür lautet Disruption, wörtlich (Zer)störung. Karriere machte er mit der Digitalisierung und dem Internet: Für unerschütterlich gehaltene Abläufe und Geschäftsmodelle kamen unter die Räder… Weiterlesen

Corona und die Neue Ländlichkeit

Dieser Versuch einer ersten Bestandsaufnahme und Perspektiventwicklung ist als Einladung zur Diskussion gedacht. Schreiben Sie uns Ihre Gedanken zum Thema. Teilen Sie Ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Befürchtungen zu Corona und Landleben mit uns!   „Das ländliche Leben ist ein Gewinner der Corona-Krise“ diagnostiziert der Berliner Zukunftsforscher Daniel Dettling im SVZ-Interview vom 8./9.8. 20. Nun soll… Weiterlesen

„Das Land kommt kaum vor“

  Unter diesem Titel hat kürzlich die Bonner „Stiftung Mitarbeit“ ein Interview mit Dr. Wolf Schmidt von der Mecklenburger AnStiftung in ihrem Newsletter sowie als Video-Aufzeichnung veröffentlicht. Das Gespräch dazu mit Stiftungsvorstand Hanns-Jörg Sippel fand schon im September 2019 in Loccum statt. Daher sind die wichtigen neuen Entwicklungen im Rahmen der Pandemie noch nicht berücksichtigt.… Weiterlesen

Von der alten zur Neuen Ländlichkeit: Eine Kulturrevolution

Eröffnungsvortrag zur Tagung „Projekt Landleben: Kultur, Politik und Alltagspraxis ländlicher Lebensmodelle“ in der Europäischen Akademie Waren am 31. Januar 2020 Wenn die Stadt über das Land redet, dann meist in den Extremen von Kitsch oder Desaster, braunem Bullerbü oder grünem Paradies. Wir wollen tiefer loten und differenzierter hinschauen. Das beginnt mit den fundamentalen Änderungen ländlichen… Weiterlesen

Projekt Landleben: Wir treffen uns vom 31. Januar bis 2. Februar

Projekt Landleben Tagung zu Kultur, Politik und Alltagspraxis ländlicher Lebensmodelle vom 31. Januar 2020 bis zum 2. Februar 2020 in Waren/Müritz   Mecklenburg-Vorpommern gilt als Agrarland. Das trifft für die Landschaft zu. Die Gesellschaft in unseren ländlichen Räumen hat sich aber von Landwirtschaft fast vollkommen abgekoppelt. Nur noch ein Prozent der MV-Bevölkerung ist sozialversicherungspflichtig in… Weiterlesen

Ein National Trust für Mecklenburg-Vorpommern?

Unser Land verfügt über eine Dichte an Schlössern und Gutsanlagen sowie Park- und Gartendenkmalen, die in Europa außergewöhnlich, wenn nicht einmalig ist. Gelungener Konservierung und Restaurierung stehen immer noch viele marode Objekte gegenüber. Immer wieder und immer neu geht es um die wirtschaftliche Tragfähigkeit dieses historischen Erbes. In Großbritannien gibt es seit 1895 den National… Weiterlesen

Wenn Landbewohner Politik nicht mehr verstehen

  Am 21. September 2019 hatte ich Gelegenheit, Thesen zu Stadt-Land-Diskursen bei der Tagung „Spaltungen überwinden! Partizipation und demokratische Innovationen schaffen neue Perspektiven“ der Stiftung Mitarbeit und der Evangelischen Akademie Loccum in Loccum vorzustellen. Sie standen unter der Überschrift „Das fremde Land. Wege zu mehr Respekt und Verständnis gegenüber ländlichen Räumen“ und werden hier in… Weiterlesen